18.10.2018, von A. Priebe

Fachgruppe beim Moorbrand Meppen

Im Rahmen des Einsatzes zur Bekämpfung eines Moorbrandes auf einem Bundeswehrübungsgelände bei Meppen (Emsland) wurde die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen am 19.09.2018 gegen 11:40 Uhr alarmiert. Zwei Helfer (Maschinisten Schmutzwasserpumpe) mit LKW Ladebordwand und Anhänger Schmutzwasserpumpe traten den Marsch nach Meppen in den dortigen Bereitstellungsraum an. Die erste Schicht wurde am 29.09.2018 von zwei Helfern abgelöst, die mit dem Mannschaftstransportwagen nach Meppen gelangten.

Der OV Melsungen war während des gesamten Einsatzes Teil einer Wasserförderungsstrecke, die die Löschwasserversorgung für die Feuerwehren sichergestellt hat. Das vorrangige Ziel war es, die Ausbreitung des Brandes zu unterbinden. Unterstützt wurde er von Kräften aus Korbach, Gladbeck/Dorste und Bochum.

Der Einsatz für den OV Melsungen war am 02.10.2018 beendet. Alle eingesetzten Kräfte sind zurück am Standort, Personen kamen während des Einsatzes nicht zu Schaden.

Der OV Melsungen bedankt sich, auch im Namen aller Einsatzkräfte, bei der ortsansässigen Bevölkerung für ihre Unterstützung. Diese stellte Sanitäräume, Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung zur Verfügung und ermöglichte auch damit den langanhaltenen Einsatz vor Ort.

Der Brand im Moor gilt seit dem 10.10.2018 als gelöscht.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: