20.02.2021, von A. Priebe

"Quantensprung" im Einsatz gegen Hochwasser

Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen erhält neues Fahrzeug

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen verfügt ab sofort über ein neues Einsatzfahrzeug: Als Ersatz für den knapp 40 Jahre alten LKW mit Ladebordwand steht nun ein Mercedes-Benz Arocs mit 300PS bereit. Die große Ladefläche sorgt für ausreichend Platz für die vielfältige Ausrüstung und dank Allradantrieb sind auch abgelegene Einsatzstellen problemlos erreichbar.

Gruppenführer Michel Horchler ist sehr zufrieden: "Das neue Fahrzeug ermöglicht uns, die komplette Ausstattung nun selbst zu transportieren. Weil der Vorgänger zu wenig Motorleistung hatte, konnten wir den Anhänger mit der Pumpausrüstung nur mit Fahrzeugen anderer Teileinheiten bewegen. Die moderne Ausstattung und der erhöhte Komfort entlasten die Einsatzkräfte und auch lange Anfahrten sind nun kein Problem mehr."

Die Beladung kann entweder über die Ladebordwand mit vereinfachter Bedienung oder über die Seiten erfolgen. Die Bordwände lassen sich wegklappen und die Plane aufschieben. Damit können auch große Gegenstände mit einem Gabelstapler verladen werden.

Um aktuellen Entwicklungen gewachsen zu sein, wurde unter anderem ein Abbiegeassistent verbaut, der während des Abbiegens die Seiten des Fahrzeuges mit Sensoren überwacht und Alarm schlägt, wenn sich dort Personen aufhalten. Dazu kommen eine Klimaanlage und eine Rückfahrkamera. Das Fahrzeug ist rundherum mit hellen LED-Leuchten ausgestattet. Zusätzlich sind mehrere Handlampen mit Lademöglichkeit an Bord. Auch die Umweltverträglichkeit wurde erhöht. AdBlue-Abgasreinigung und moderne Filtertechnologie sorgen für sauberere Luft und weniger Emissionen.

Die nächste Aufgabe ist das Erstellen eines Beladungskonzepts und die Verladung der Ausrüstung, die noch auf dem Vorgängerfahrzeug verlastet ist. Dies wird noch einige Wochen in Anspruch nehmen, trotzdem ist die Fachgruppe ab sofort umfassend einsatzbereit.

 

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: