19.12.2019, von A. Priebe

Spatenstich in Melsungen

Baubeginn für eine neue Dientstelle

Ein bekanntes deutsches Sprichwort besagt "Was lange währt, wird endlich gut". Nichts würde besser passen, um das größte Ereignis in der Geschichte des OV Melsungen zu beschreiben. Am 16.12.2019 fand der feierliche Spatenstich für eine neue Dienststelle inklusive Fahrzeughalle am Schwarzenberger Weg statt. Es ist nach der alten Brauerei (1952 bis 1976) und dem ehemaligen Zollamt (1976 bis heute) die dritte Unterkunft des Ortsverbandes in Melsungen. Es ist nach der Freiwilligen Feuerwehr und der Polizeistation der dritte Neubau der "Blaulichtfamilie" in Melsungen in kurzer Zeit.

Wenn das Bauprojekt in etwa 2 Jahren fertiggestellt ist, wird es zum ersten Mal alle Fahrzeuge neben dem Verwaltungsgebäude bereitstellen können. Bisher sind diese an einem anderen, zweiten Standort an der Nürnberger Straße untergebracht. Diese Distanz erhöht den Zeitaufwand für Ausbildung, Dienst und Einsatz erheblich, da die Helfer immer erst von der Dienststelle dorthin gelangen müssen. Im Zuge der Neuausrichtung des THW und dem damit verbundenen Materialzuwachs erweisen sich die Gebäude zunehmend als zu klein und nicht an die wachsenden Anforderungen angepasst.

Mit großer Freunde und im Beisein vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer sowie Jugendlicher der THW-Jugend Melsungen wurde der Baubeginn offiziell gefeiert. Viele Gäste aus Verwaltung und Politik wohnten diesem Ereignis bei. Unter anderem waren Landrat Winfried Becker (SPD), Bürgermeister Markus Boucsein (parteilos), MdL Günter Rudolph (SPD), Andreas Friedrich vom Landesverband Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Herr Riedel vom Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) zu Gast. Der Ortsbeauftragte für Melsungen, Jens Pöppe, hob die Bedeutung dieses Schrittes für das THW Melsungen und das THW in der Region allgemein hervor und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz und ihr Engagement.

Das neue Verwaltungsgebäude wird neben Büro- und Schulungsräumen auch Platz für eine Werkstatt, eine Küche und Raum für Umkleiden und Sanitärräume bieten. Die Fahrzeuge und Anhänger finden in einer Fahrzeughalle Platz. Zusätzlich sind genug Freifläche für Übung und Ausbildung und ausreichend Parkplätze geplant. Der Bauprozess wird vom OV Melsungen fortlaufend dokumentiert. Wir bedanken uns bei allen, die mitwirken und dieses Projekt realisieren.

 

Fotos: M. Mölkner, Rst Homberg/Efze

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: