Die 80er Jahre

Die Ausbildung der Helfer übernahm Zugführer Claus Gück, unterstützt wurde er von vier Gruppenführern. Im Jahre 1981 vergrößerte sich der Fahrzeug-Bestand um einen Mannschaftslastwagen.

Zum Hessentag 1987 in Melsungen wurde der Ortsbeauftragte Rudolf Schiller durch den bis dahin als Zugführer tätigen Claus Gück abgelöst.

Die Aufgabenstellung des Hessentages wurde mit Bravour gelöst, danach ging es mit dem neuen Zugführer Norbert Zülch in eine neue Ausbildungsphase.

Durch Modernisierung der Geräte wurden auch die Anforderungen an Ausbilder und Helfer gesteigert. Rollgliss sowie Hebekissen und die Fachgruppe Infrastruktur stellten neue Aufgaben.
Lehrgänge sowie Ausbildungsveranstaltungen mußten ergänzt und besucht werden.

Über Zulauf neuer Helfer konnte man nicht klagen, das Interesse am „Helfen“ war vorhanden, aber um auf dem laufenden zu bleiben, musste viel Freizeit geopfert werden.