Rumänienhilfe

Angeregt durch eine Schulklasse des Melsunger Oberstufengymnasiums Geschwister Scholl und deren Lehrer, Oberstudienrat Heinrich Tollhopf, startete das THW-Melsungen 
im März 1991 den 1. Hilfsgütertransport nach Rumänien.

Dank der Melsunger Bevölkerung konnte dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt werden. Nach einem Spendenaufruf in der Zeitung brach 
eine wahre Flut von Hilfsbereitschaft aus.

Egal ob Wolldecken, Kleidung, Schuhe, Babywäsche, Bettwäsche oder Spielzeug von allen waren überwiegend brauchbare Sachen dabei.

Der 1. Konvoi ging nach Timisoara an das Lenau Gymnasium. Dort stellte man aber fest, dass dort schon das THW-Nordrhein-Westfalen nach Kräften half. Daher suchte man ein neues Ziel, das auch schnell gefunden war. Die Psychiatrie in Sibiu war in einem besonders schlechten Zustand. Dorthin wurden während der nächsten neun Konvois die Hilfsgüter gebracht.

Schnell knüpfte man persönlichen Kontakt und hatte für die nächste Fahrten Ansprechpartner, wenn es um Sachen ging, die dringend benötigt wurden.

Als 1995 Bundespräsidenten Roman Herzog mit seiner Ehefrau Station in Melsungen machte, ließ es sich das Ehepaar nicht nehmen, den Konvoi auf dem Melsunger Marktplatz zu begrüßen.

Christiane Herzog sagte spontan Ihre Hilfe für weitere Hilfstransprote nach Rumänien zu.
Sie sorgte dafür, daß genügend Bettwäsche für eine ganze Station in der Psychiatrie zur Verfügung stand. Unter ihren Spenden befand sich auch OP-Bekleidung und andere im Krankenhaus notwendige Utensilien.

 

Der 9. Hilfskonvoi

Der Konvoi bestand aus vier Mannschaftslastwagen a fünf Tonnen Nutzlast und einem Einsatzleitfahrzeug. Vor den Fahrern lagen 3600 Kilometer, die Fahrt dauerte 33 Stunden. 

Mit einem Konvoi wurden 70 zerlegte Krankenhausbetten und 80 Nachtische, die von umliegenden Krankenhäusern gespendet worden waren, nach Rumänien befördert. Diese konnten vor Ort wieder zusammengebaut und aufgestellt werden.

Zum Empfang des Hilfskonvois kam der damalige Bundespräsident Roman Herzog und begrüßte die Helfer bei der Ankunft auf dem Melsunger Marktplatz

 

Waschraum vorher
und nachher
Abreise zum 9. Konvoi
9. Konvoi
9. Konvoi
Bundespräsident a.d. Roman Herzog bei der Ankunft des 9. Konvois
Einweihung des Gedenksteines in der Psychiatrie Sibiu, Ortsbeauftragter C. Gück und Stationsärztin Fr. Dr. Mutiu